UNTITLED
George Condo
CONCORD 1957 -
UNTITLED
1985
AQUARELL AUF PAPIER
AUF DER RÜCKSEITE SIGNIERT UND DATIERT: "CONDO 85"
27,5 X 20,5 CM
PROVENIENZ

LE CASE D'ARTE, MAILAND


PRIVATSAMMLUNG, GROSSBRITANNIEN

Der amerikanische Künstler George Condo wurde 1957 in Concord, New Hampshire geboren und zählt heute zu einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwartskunst. Nach seinem Studium der Musiktheorie und Kunstgeschichte an der Lowell University in Massachusetts zog Condo zu Beginn der achtziger Jahre nach New York, wo er unter anderem den Austausch mit Künstlern, wie Andy Warhol und Keith Haring pflegte. In Warhols „Factory“ ein und ausgehend, wurde Condo von der Kunst der Pop-Art inspiriert und entwickelte aus dem künstlerischen Austausch schöpfend, seinen eigenen und unverkennbaren Stil, welcher ihn in der Kunstszene der amerikanischen Metropole schnell zu Ruhm und Anerkennung brachte. Nachdem es ihm dank seines künstlerischen Schaffens gelang, sich in New York zu etablieren, zog es den Künstler 1985 nach Paris, wo er in dem folgenden Jahrzehnt mit der europäischen Kunst konfrontiert wurde. Dieser Werdegang lässt sich hervorragend an seinen Bildprogrammen ablesen, in welchen er das menschliche Gesicht und den Körper gekonnt dekonstruiert und in kubistischer Manier zu grotesken und gleichsam herrlich bunten Figurationen zusammensetzt. 


Mit seinen skurrilen Portraits und humoristischen Darstellungen erschuf der Künstler einzigartige Arbeiten, die Satire und Ästhetik auf wunderbare Art und Weise in ihren Bildprogrammen vereinen. In zahlreichen namenhaften nationalen und internationalen Museen vertreten, lebt und arbeitet der Künstler heute in New York.


 


Der Pierrot, eine komische Figur aus dem venezianischen Theater, taucht in dem Gesamtwerk George Condos mehrfach auf. Stets mit dem charakteristischen Pierrot-Kragen versehen, findet sich der Harlekin in anderen Arbeiten mit grimmigem Blick und qualmender Zigarette versehen, vor einem farbigen Hintergrund wieder. Ohne diese attributiven Gegenstände versehen, zeigt sich in unserer Arbeit ganz im Sinne des künstlerischen Schaffens Condos ein herrlich dekomponierter Pierrot, welcher durch seine fröhlich bunten Farben und die Reduktion an Plastizität den Charme einer feinmalerischen Zeichnung aufweist. Darüber hinaus verdeutlicht die Gestaltungsweise der abgebildeten Figur mit ihrem überlangen Hals und den Augen unterschiedlicher Größe und Anordnung besonders gut den großen Einfluss, den die Werke Picassos auf die Kunst George Condos ausübten. So schöpfte dieser seine Inspirationskraft zum größten Teil aus den Arbeiten des spanischen Künstlers. Eben diese und weitere Eigenschaften verleihen unserem außergewöhnlichen Werk seinen reizenden und unvergleichlichen Charakter und machen es so zu einer charmanten, obgleich eigenwilligen Kreation des Künstlers.